Union Jack
Zurück

Das neue iOS 8 im COHEN + WEST Check

Seit gestern Abend steht das neue iOS 8 für Apple Nutzer zum Download bereit. Wir haben bereits erste Tests durchgeführt.

Der erste Eindruck: Vom Design her deckt sich iOS 8 größtenteils mit iOS 7. Insgesamt hat Apple die Menüs ein wenig aufgeräumt und Shortcuts eingeführt. Mit den Neuerungen wird iOS praktischer und leichter zu bedienen.

Neuerungen im Design: Ab sofort lassen sich Favoriten und letzte Kontakte mit nur zwei Klicks des Home-Buttons aufrufen und kontaktieren. Die E-Mail Verwaltung und die Menüs sind aufgeräumt und mit neuen Funktionen angereichert worden.iOS 8

Quick Type: Über Jahre war die Autokorrektur von Apple ein Ärgernis für viele Nutzer, weshalb sie meistens schnell abgeschaltet wurde. Jetzt hat Apple mit Quick Type endlich eine neue Art der Autokorrektur entwickelt. Quick Type erkennt den Kontext eines Satzes und schlägt Wörter dazu vor. Die Methode ist altbekannt, trotzdem freuen wir uns über die Änderung und wir finden sie funktioniert gut!

Nachrichten: Apple rückt näher an Konkurrenten wie WhatsApp und Threema heran, indem jetzt auch Funktionen wie Sprachnachrichten, Standortfreigabe und organisierte Gruppenchats möglich sind.

Lösungen für mehrere Geräte: Apple hat verschiedene Funktionen eingeführt, die das Nutzen und Bearbeiten von Daten auf mehreren Geräten möglich machen.

Mit der Familienfreigabe können bis zu sechs Familienmitglieder gekaufte Inhalte nutzen und über eine Kreditkarte kaufen. Gut finden wir, dass für Kinder eine Freigabefunktion eingeführt werden kann. So kommt am Monatsende kein Schock mit der Kreditkartenrechnung.

Mit der Funktion iCloud Drive hat Apple eine Funktion ähnlich zu Dropbox eingeführt. Nett, aber keine Innovation.
Eine Funktion, die wir zur Erleichterung der alltäglichen Kommunikation besonders gut finden ist, dass  iPhone, iPad und Mac jetzt verbunden werden können. Die Beantwortung von Nachrichten oder das Tätigen von Anrufen kann über alle Geräte geschehen.

Health: Mit Health führt Apple eine App ein, die Gesundheits- und Fitnessdaten aufzeichnet.  Wir finden die Bedienung der App auf den ersten Blick kompliziert und den Funktionsumfang recht klein. Hier muss die App erst mit passenden Geräten gekoppelt werden, bis der Funktionsumfang wirklich voll genutzt werden kann. Ob Schlafrythmen, gelaufene Strecken oder aktueller Herzschlag wirklich auf dem iPhone gesammelt werden sollten muss jeder selbst entscheiden.

Sonstiges: Die Funktionen der Spotlight Suche sind unter iOs 8 auch erweitert worden. Es werden jetzt beispielsweise auch Wikipedia, News und Maps durchsucht. Siri ist auch verbessert worden. Sie erkennt jetzt auf Nachfrage auch Lieder, die in der Umgebung laufen. Dies funktioniert durch die direkte Integration von Shazam. Auch hier zeigen erste Tests, dass die Idee funktioniert.

Fazit: Das neue Betriebssystem für iPhones ist gespannt erwartet worden und punktet mit diversen neuen Funktionen. Diese Funktionen machen die Benutzung der iPhones deutlich einfacher und funktionieren auch gut. Wirklich neu oder innovativ sind sie aber nicht und iOS 8 ist somit mehr ein notwendiger Schritt nach vorne.

Schlagwörter: , , , ,
Menü Menü