Union Jack
Zurück

Dank Facebook – Die neue Rolle für Fotostock-Börsen

Im Zuge des neuen Newsfeed-Algorithmus von Facebook berichteten wir über die Bedeutung von ansprechenden Bildern und Grafiken, um die Aufmerksamkeit der Fans zu bekommen und die Reichweite hochzuhalten. Doch wahrlich nicht jeder Administrator einer Facebook-Seite verfügt über einen unerschöpflichen Fundus an passendem Bildmaterial oder hat gleich eine ganze Grafikabteilung oder -agentur zur Seite. Also stellt sich die Frage: Woher bekomme ich gutes  Bildmaterial, das meine Fans anspricht?
Schnell denkt man da an die beliebten Fotostock-Börsen wie Fotolia, iStock & Co. Doch wie verhält es sich eigentlich mit den Nutzungsrechten der Bilder? Kann ich die einfach so auf Facebook posten? Oder laufe ich Gefahr, abgemahnt oder gar verklagt zu werden? Wir haben mehrere Anbieter von Stockfotos auf diese Frage hin kontaktiert und wollten schlicht wissen „Dürfen wir die Bilder aus Ihrem Stock auf Facebook veröffentlichen“? Vor dem Hintergrund, dass Facebook sich für sämtliche eingestellte Inhalte Verwertungsrechte einräumen lässt, sind die Ergebnisse wie so oft sehr unterschiedlich…

Bildschirmfoto 2013-04-17 um 12.08.49

Fotolia schickt uns seiner eigentlichen Antwort voraus, lieber den Fachanwalt zu konsultieren, um 100%ige Gewissheit zu haben. Sie würden das Ganze aber so einschätzen, dass „…die Nutzung von Inhalten für Facebook ist (…) in solchen Fällen möglich ist, in denen eine hinreichende Bearbeitung oder Einbindung in andere Werke / Produkte erfolgt ist. Voraussetzung ist, dass eine nachfolgende Verwendung durch Facebook/den Website-Betreiber praktisch unmöglich oder mindestens überwiegend unwahrscheinlich ist. Bei ausreichend grafischer Individualisierung kann eine Verwendung ggf. geduldet sein.“ An dieser Antwort hätte höchstens Spongebob Schwammkopf seine Freude, doch wir lassen dann lieber die Finger von Fotolia-Stockbildern für Facebook

Bildschirmfoto 2013-04-17 um 12.09.11

Shutterstock sieht das Ganze da deutlich entspannter und trifft klare Aussagen:

„Die Shutterstock Standard Lizenz ermöglicht den Einsatz von Bildern auf Webseiten (inklusive Facebook und andere Social Media Seiten) ohne Beschränkungen auf die Zahl der Zuschauer oder Zugriffe auf die Website.“ Jedoch beträgt die Maximalgröße bei Shutterstock ein Format von 800×600 Pixel und darf nur größer sein, wenn es grafische in andere Medien eingebunden wird und maximal 66% der Gesamtgrafik ausmacht. Es gibt eine allgemeine Einschränkung der Display-Größe auf 800 x 600 Pixel. Die Display-Größe darf größer sein, wenn das Shutterstock Bild in ein Design, mit Text oder anderen Bildern, eingearbeitet ist. Die überlagert oder eingebetteten Texte oder anderen Bilder müssen eine Fläche von mindestens 33% der Display-Größe des Bildes bedecken.

Bigstock hakt sich bei Shutterstock ein und ist in der Pixelvorgabe sogar noch großzügiger (1200 x 800 Pixel) – man solle sich nur bewusst sein, dass man die Bilder nicht exklusiv kaufe und so auch andere Admins das Bild irgendwann posten können…

Unsere kleine Stichprobe zeigt also, dass sich durch den neuen Newsfeed-Algorithmus von Facebook für die Fotostockbörsen neue Chance auftun, ihre Reichweite und Bekannt zu steigern. Wir sind gespannt, inwieweit die ein oder andere Stockbörse auf den neuen Bedarf der Facebook Seiten-Administratoren reagiert und ihre Nutzungsbedingungen anpasst bzw. anpassen kann.

Menü Menü